Ergebnisse 1 – 12 von 65 werden angezeigt

Zirbenkissen – die natürlichen Einschlafhelfer
Die Menschen im Alpengebiet wussten es schon immer: Zirbenholz hat beruhigende Eigenschaften. Es eignet sich bestens als Einschlafhelfer. In der Alpenregion hat man aus diesem Holz sogar Möbel angefertigt. Zu uns kommt das von Natur aus angenehm duftende Holz meist in Form von Zirbenspänen, die in einem schönen Kissenbezug eingenäht wurden. Die Zirbenholz-Späne werden oft zusammen mit Baumwoll- oder Schurwollflocken verarbeitet.

Zirbenholzkissen sind gesundheitsförderlich

Mit einem Zirbenkissen holen sich die Käufer ein Stück Natur ins Haus. Nicht umsonst wird die Zirbelkiefer als "Königin der Alpen" bezeichnet. Sie wächst unter unwirtlichen Bedingungen heran und behauptet sich gegen ständig wechselnde Wetterbedingungen. Menschen, die ein Zirbenkissen kaufen, wissen um dessen gesundheitlichen Nutzen. Der beruhigende Duft des Zirbenholzkissens hilft beim Einschlafen. Doch ein Zirbenholzkissen kann noch viel mehr.

Wie eine Studie 2003 nachgewiesen hat, ist die schlaffördernde Wirkung von Zirbenkissen nur ein Aspekt, der interessant ist. Der Duft von Zirbenholzkissen kann die Herzschlagfrequenz absenken. Dadurch wird das stetig pumpende Herz nachts entlastet. Pro Tag können so bis zu 3.500 Herzschläge eingespart werden. Der Organismus kann sich durch ein Zirbenkissen besser erholen. Der entspannte und tiefe Schlaf hat positive Auswirkungen auf das Allgemeinbefinden. Schlafstörungen treten mit einem Zirbenholzkissen im Bett deutlich seltener auf.

Die wundersamen Effekte von Zirbenholzkissen

Viele Menschen, die ein Zirbenkissen kaufen, tun dies aus guten Gründen. Sie haben gehört, dass sich damit eine erhöhte Wetterfühligkeit verringern lässt. Viele haben bereits am eigenen Leibe erfahren, dass Zirbenholzkissen den Organismus auf seltsame Weise erfrischen. Das liegt daran, dass Zirbenholz vor Erdstrahlen schützen kann. Es sorgt dadurch für eine erhöhte Schwingung im Organismus.

Die ätherischen Öle in Zirbenkissen wirken auch wunderbar, wenn jemand erkältet ist und eine verstopfte Nase hat. Die Nasennebenhöhlen profitieren vom sanften Duft der Zirbenholzkissen. Zirbenholz hat nämlich auch eine entzündungshemmende und blutreinigende Wirkung. Hin und wieder sollte jeder Nutzer das Zirbenkissen auffrischen, damit es seine gesundheitsförderliche Wirkung behält.

Zirbenkissen auffrischen und richtig pflegen

Zirbenkissen können bei gutem Wetter am offenen Fenster gelüftet und aufgeschüttelt werden. Feuchtigkeit und Nässe mögen Zirbenkissen jedoch nicht besonders. Um die ätherischen Öle zu neuerlichem Duften anzuregen, sollten Zirbenkissen hin und wieder eine halbe Stunde in die Sonne gelegt werden. In der kalten Jahreszeit kann der Nutzer seine Zirbenholzkissen mit einem Dampfbügeleisen auffrischen. Wenige Dampfstöße genügen. Danach sollte das Kissen aufgeschüttelt werden und duftet wieder herrlich.

Anhaltende Heizungsluft trocknet die Zirbenspäne aus. Sie verlieren dadurch ihren typischen Duft. Auf diesem beruhen aber alle oben beschriebenen Wirkungen. Um dem Verlust an Wirkung abzuhelfen, sollte das Zirbenkissen eine halbe Stunde mit einem feuchten Handtuch umwickelt werden. Danach sollte es wieder aufgefrischt sein. Nach ein bis zwei Jahren verlieren die Zirbenspäne an Volumen. Es ist jedoch leicht, den Volumenverlust mit einer Handvoll frischer Zirbenspäne auszugleichen. Wichtig ist daher, ein Zirbenkissen zu kaufen, das nachfüllbar ist.

Die Zirbelkiefer und ihr typisches Aroma

Die Zirbe oder Zirbelkiefer (Pinus cembra) bildet oft die Waldrandgrenze im alpinen Raum. Ihr Standort ist meistens dort, wo andere Bäume nicht mehr wachsen können: In Höhenlagen bin 2.000 bis 2.800 Metern hat sie sich meistens auf windgeschützten Felsblöcken oder Bergrücken angesiedelt. Zirben gehören mittlerweile zu den gefährdeten und regional geschützten Baumarten. Sie säen sich nur alle sechs bis acht Jahre aus und wachsen wegen der ungünstigen Bedingungen an ihrem Standort nur langsam. Dafür können sie bis zu 400 Jahre alt werden.

Eine Studie aus der Steiermark hat 2003 bestätigt, was den Alpenbewohnern schon immer bekannt war. Der typische Zirbenholzduft hat beruhigende und entspannende Wirkungen. Er tut den Menschen gut. Im Gegensatz zu Kunststoffen, die potenziell das Gegenteil bewirken, beeinflusst Zirbenholz Körper und Seele positiv. Mit einem Zirbenkissen holt sich jeder ein Stück Natürlichkeit ins Haus. Dieser Trend steht für alles, was die Menschen in den vergangenen hundert Jahren vergessen haben: Die Natur ist unser wichtigster Heiler. Sie ist unverzichtbar für unser Wohlbefinden.

Tipps für Menschen, die ein Zirbenkissen kaufen möchten

Potenzielle Interessenten sehen an unserer Auswahl, was für schöne und vielfältige Designs es für Zirbenholzkissen gibt. Bio Kissen aus unseren Landen sollten sie den Vorzug geben. Sofern Sie nicht auf ätherische Öle und Duftstoffe allergisch reagieren, sind Kissensets mit Zirbenöl zum Nachbeduften vielleicht eine gute Wahl. Auch die Kissen-Füllung ist interessant. Es finden sich mit Daunen und Zirbenspänen befüllte Kissen, Schafwoll-Zirbenkissen oder Zirbenkissen mit Baumwollflocken zur Auswahl. Jede gängige Kissengröße ist geboten.

Achten Sie darauf, dass der Kissenbezug annehmbar und waschbar ist. Auf diese Weise können Sie möglicherweise entstehenden Holzstaub auswaschen. Sie atmen diesen beim Schlafen nicht ein. Falls Sie nur ein Inlett mit Zirbenspänen für das Bett kaufen, sollten sie einen waschbaren Kissenbezug darüber ziehen. Zirbenkissen sind aber nicht nur als Einschlafhelfer nutzbar. Auch auf dem Sofa verströmen sie Ihren typischen Duft. Zirbenspäne heben die Stimmung auf natürliche Weise an. So können Sie dem Bürostress abends etwas entgegensetzen. Ihr Zirbenholzkissen entspannt Sie. Es sorgt für anhaltendes Wohlbefinden.